Dienstag, 26. September 2017

Gemüsebrühe selber machen !!!

Hallo ihr Lieben,

erst mal ♥lichen Dank für eure tollen Kommentare zu unserem Womo.Waren schon wieder an den Wochenenden unterwegs,fühlen uns "Pudelwohl" darin.

Schon lange stand auf meiner TO-DO-Liste mal selber Gemüsebrühe zu machen. Und da wir so viel davon im eigenen Garten haben,bot sich das ja an.



                                                                             ♥♥♥

Also hab ich frisch geerntet ,geputzt und geschnippelt und ab ging es in die Küchenmachine.
Dazu kamen dann noch frische Kräuter und gutes Meersalz.

                                                                           ♥♥♥


Die ganze Masse auf ein mit Backpapier ausgegelegtes Blech.


♥♥♥



Im Backofen musste das ganze bei 80 Grad ca. 5 Stunden trocknen.


                                                                                 ♥♥♥


Als alles gut ausgetrocknet war,gab ich alles in die Maschine und zerkleinerte das ganze nochmal schön fein.Eine ziemlich staubige Angelegenheit !!!

                                                                               ♥♥♥


Das Ergebniss war schon echt wenig,lach....nicht mal ein ganzes Glas voll.
Aber es schmeckt soooo lecker,kein Vergleich zu den fertigen Gemüsebrühen.

                                                                    
                                                                            ♥♥♥


Ob ich es nochmal mache??????...,mal sehen,lach !!!


Verlinkt zum CREADIENSTAG


So euch noch eine schöne Woche ♥♥♥

Ganz liebe Grüsse ♥♥♥
Vera ♥♥♥

Kommentare:

Blausternchen hat gesagt…

Hallo Vera,
bei dem Energieverbrauch fragt man sich schon ob es sich lohnt Gemüsebrühe selbst herzustellen. Ich habe es bisher zwei mal gemacht aber ohne Trocknung, nur in Gläser gefüllt und ab in den Kühlschrank. Bei meinem ersten versuch im April habe ich eine kleine menge in ein kleines Glas gefüllt und in den Küchenschrank gestellt um die dauer der haltbarkeit zu testen. bis jetzt kein Schimmel, kein farbverlust und auch kein geschmacksverlust. Ich werde es so wieder herstellen.

LG Inge

la stella di gisela hat gesagt…

Hmmm, generell eine tolle Idee....aber bei diesem Aufwand werden wir wohl weiterhin fertig kaufen! ;-)
Lieben Gruß
Gisi

Pe-Twin-kel hat gesagt…

Hallo Vera,
ich mache bei meiner noch Salz dazu und kaufe mit getrocknetes Gemüse, haben ja keinen Garten. Mag ich auch sehr. Der Aufwand bei dir ist schon enorm.
LG,
Petra

Tanja hat gesagt…

Hallo,

du kannst das ganze auch etwas anders machen. Du solltest von den einzelnen Zutaten immer daselbe Gewicht haben. Bspw. je 200 gr. Dann nimmst du die selbe Menge Salz, vermischt es gut und Füller alles in verschließbare Gläser. Das ist ergiebiger und hält bis zu einem Jahr.

LG Tanja

Hanna hat gesagt…

Hoi Vera

wow ...ja vielleicht versuch ich das auch mal..recht aufwändig aber sicher sehr sehr lecker. Ich habe eine gekaufte fettfreie Gemüsebrühe die ich im Kühlschrank auch Aufbewahren muss...die schmeckt auch schon recht gut. Aber selber gemacht isch selber gemacht und darf sicher besser schmecken...wenn man schon so eine Büez - Arbeit hat!

Bin gespannt auf deine Post !!! Freu mich !

lg und drücker zurück von Herzen
hanna

Claudia Jahnke hat gesagt…

Eine tolle Idee, muss ich mir unbedingt merken.
Liebste Grüße Claudia

Friemellinchen hat gesagt…

Liebe Vera, tolle Idee und der Geschmack ist der Lohn dieses Aufwandes.
Liebe Grüße Iris

Hanna hat gesagt…

danke für deine Post Vera...hab es in mich reingesogen...melde mich wieder...heb en gueti Zeit....Vergissmeinnicht ....jöööö so härzig...!!!

hanna